Christstollen

Weihnachtszeit ist Stollenzeit. Ich liebe guten Stollen. Leider ist es nicht ganz so einfach einen saftigen Stollen zu machen.

Hier ist mein Rezept:

Am Vortag richte ich drei Sachen her:
Zu Erst werden die Früchte eingeweicht:

200 g Rosinen
100 g Orangat
100 g Zitronat
200 ml Rum

Dann kommt die Mandelmasse:

100 g Mandeln
150 g Butter

Zum Schluss der Vorteig:

300 g Weizenmehl der Type 550
20 g Hefe
200 ml Milch
10 g Salz

Der Hauptteig:

300 g Weizenmehl der Type 405
150 g weiche Butter
20 g Hefe
50 g Zucker

Die Gewürze:

2 g Kardamon
2 g Zimt
2 g Sternanis
2 g Nelke
2 g Vanille

Zubereitung:

Am Vortag weiche ich immer zuerst die Früchte ein. Die sind nicht nur „mit“ geschmacksträger, sie sind auch sehr wichtig für die Frischhaltung des Stollens. Als Nächstes mache ich meine Mandelmasse. Da verknete ich nur die Mandeln mit der Butter und stelle es in den Kühlschrank.
Als Letztes mache ich am Vortag noch einen Vorteig. Mit dem Vorteig versuche ich viel Feuchtigkeit zu binden und in dem soll sich natürlich noch viel Geschmack entwickeln. Der kommt auch zugedeckt in den Kühlschrank.
Am Backtag gebe ich alle Gewürze in den Mörser und zerkleinere sie.
Nun gebe ich das Mehl, die Hefe und den Zucker und die weiche Butter zum Vorteig und lasse alles bei der niedrigsten Stufe ca. zehn Minuten von meiner Maschine kneten. Nach den zehn Minuten gebe ich meine Mandelmasse und die Gewürze dazu und lasse es noch fünf Minuten kneten. Zum Schluss kommen noch die Früchte dazu und die lasse ich nur ca. eine Minute unterkneten.
Jetzt hat sich der Teig eine 30 Minuten Pause verdient. Zudecken nicht vergessen!
Nach der Pause teile ich den Teig. Wer mag, kann auch einen großen Stollen machen. Die zwei Teile wirke ich Rund und forme sie zum Stollen.
Die lege ich auf ein Blech mit Backpapier und decke sie mit einem Küchentuch zu. Die Ruhezeit richtet sich nach der Raumtemperatur bei euch. Sie kann von 30 Minuten bis 1,5 Stunden betragen.
Der Ofen wird auf 180 Grad Ober und Unterhitze vorgeheizt.
Die Backzeit beträgt ca. eine Stunde.
Nach dem Backen lasse ich sie ca. eine Stunde auskühlen und dann werden sie noch mit flüssiger Butter bestrichen und mit Kristallzucker bestreut.
Zum Abschluss kommt noch der Puderzucker drauf.

Viel Spaß beim Nachbacken