Rhabarber-Apfel-Kuchen

Hier habe ich einen richtig leckeren Kuchen gemacht. Da ja viele Weizenmehl nicht mögen, habe ich es durch Dinkelmehl ersetzt.

Hier ist mein Rezept:

Mürbeteig:
150 g Pflanzliche Margarine
220 g Dinkelmehl der Type 630
70 g Zucker
Wie man Mürbeteig macht, seht Ihr hier:
https://milans-backwelt.de/muerbeteig/


Streusel:
100 g Pflanzliche Margarine
100 g Zucker
200 g Dinkelmehl der Type 630
Wie man Streusel macht, seht Ihr hier:
https://milans-backwelt.de/streusel/


Masse:
200 g Äpfel (eher säuerliche nehmen)
800 g Rhabarber
50 g Pekannüsse
50 g Zucker
100 ml Apfelsaft
400 ml Wasser
2 Päckchen Puddingpulver

Zubereitung:

Als Erstes mache ich den Mürbeteig. Ich verknete alle Zutaten, drücke den Teig flach und packe ihn in Klarsichtfolie ein. Er kommt gleich in den Kühlschrank, um etwas abzukühlen. In der Zwischenzeit mache ich die Streusel. Auch da verknete ich alles und stelle die Streusel in den Kühlschrank.
Wenn der Mürbeteig etwas abgekühlt ist, wird er ausgerollt. Ich habe ein Blech verwendet mit den Massen 40 x 30 Zentimeter.
Für die Füllung gebe ich das Wasser und den Apfelsaft zum Puddingpulver in eine große Schüssel und vermische alles gut. Den Zucker habe ich gleich am Anfang über den Rhabarber verteilt, damit er etwas Wasser verliert. Nun gebe ich den Rhabarber in die Schüssel und vermische noch mal alles. Diese Masse verteile ich auf meinem Mürbeteig. Zum Schluss verteile ich noch die Äpfel und die Nüsse darauf.
Der Ofen wird auf 180 Grad Ober und Unterhitze vorgeheizt.
Nach ca. 25 Minuten Backzeit gebe ich den Streusel drauf und lasse es weiter Backen.
Die Backzeit beträgt insgesamt ca. 1 Stunde und 20 Minuten.

Viel Spaß beim Nachbacken.