Roggen-Dinkel-Mischbrot im Gusseisentopf gebacken

Wer kein Weizenmehl verwenden möchte, ist bei diesem Rezept genau richtig. Aromatisch und länger Haltbar.

Hier ist mein Rezept:

350 g Natursauerteig
Wie Ihr den herstellen könnt, findet Ihr hier:
https://milans-backwelt.de/sauerteig-grundsauer-roggensauerteig/
280 g Roggenmehl der Type 997
240 g Dinkelmehl der Type 630
15 g Salz
15 g Hefe
300 ml lauwarmes Wasser

Zubereitung:

Am Vortag mache ich mir meinen Sauerteig. Da vermische ich das Mehl mit dem Wasser und dem Antellgut und lasse ihn ca. 16 Stunden bei Raumtemperatur gären.
Am Backtag gebe ich alle Zutaten in die Knetmaschine und lasse sie acht Minuten bei der ersten Stufe Vermischen. Nach dem vermischen putze ich den Teig in der Schüssel zusammen, decke ihn mit einem Küchentuch ab und lasse ihn ca. 45 Minuten ruhen.
Den Teig nehme ich aus der Schüssel und gebe ihn auf eine bemehlte Arbeitsfläche. Ich wirke den Teig vorsichtig rund und achte darauf, dass ich etwas Mehl in den Schluss einarbeite, damit das Brot später beim Backen schöner aufreißt. Den runden Brotteig lege ich mit dem Schluss nach unten in ein gut bemehltes rundes Gärkörbchen.
Den Teig decke ich wieder mit einem Küchentuch ab und lasse ihn ca. eine Stunde bei Raumtemperatur hergehen.
Der Ofen wird auf 240 Grad Ober und Unterhitze vorgeheizt.
Meinen Gusseisentopf gebe ich auch zum vorheizten in den Ofen.
Kurz vor dem Backen stürze ich den Teig in den Gusseisentopf und gebe den Deckel darauf. Nun kommt das Brot in den Ofen. Nach zwanzig Minuten drehe ich den Ofen auf 200 Grad zurück. Nach 50 Minuten nehme ich den Deckel runter, damit das Brot etwas Farbe bekommt und lasse das Brot noch etwas backen.
Die Backzeit beträgt ca. eine Stunde und fünfzehn Minuten.

Viel Spaß beim Nachbacken.