Roggenbaguette

Wie ich im Video schon erwähnt habe, sind diese Baguette nicht wirklich nachbackenswert. Falls es jemand doch probieren will.

Hier ist mein Rezept:

400 g Natursauerteig
Wie Ihr den herstellen könnt, findet Ihr hier:
https://milans-backwelt.de/sauerteig-grundsauer-roggensauerteig/
250 g Roggenmehl der Type 997
250 g Dinkelmehl der Type 630
12 g Salz
15 g Hefe
310 ml lauwarmes Wasser

Körner:
100 g Kürbiskerne

Zubereitung:

Für meine Roggenbaguette gebe ich bis auf die Kürbiskerne alle Zutaten in die Knetmaschine und lasse sie sechs Minuten bei der ersten Stufe vermischen und drei Minuten bei der zweiten Stufe vermischen. Nun gebe ich die Kürbiskerne dazu und lasse sie kurz untermischen. Ich putze den Teig in der Schüssel zusammen, decke ihn mit einem Küchentuch ab und lasse ihn eine Stunde bei Raumtemperatur entspannen.
Ich gebe den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche und portioniere ihn. Ich mache drei Baguette a 450 g. Die Baguette wirke ich rund und rolle sie lang, wie meine Backfolie ist, auf die ich sie drauflege. Wenn ich alle Baguette ausgerollt habe, decke ich sie mit einem Küchentuch ab und lasse sie 45 Minuten bis eine Stunde hergehen.
Der Ofen wird auf 220 Grad Ober und Unterhitze vorgeheizt.
Auf den Ofenboden lege ich ein Blech, auf das ich ca. 200 ml Wasser schütten kann, um Wasserdampf zu erzeugen.
Kurz vor dem Backen schneide ich die Baguette nach Belieben ein. Ich schütte das Wasser in den Ofen und schiebe das Backblech hinein. Nach zehn Minuten nehme ich das Blech mit dem restlichen Wasser heraus.
Die Backzeit beträgt ca. 40 Minuten.

Viel Spaß beim Nachbacken.