Roggenmischbrot im Gusseisentopf

Weiche Krume und eine knackige Kruste. Was will man mehr haben bei einem guten Brot?

Hier ist mein Rezept:

350 g Natursauerteig
Wie Ihr den herstellen könnt, findet Ihr hier:
https://milans-backwelt.de/sauerteig-grundsauer-roggensauerteig/
280 g Roggenmehl der Type 997
240 g Weizenmehl der Type 405
15 g Salz
15 g Hefe
300 ml lauwarmes Wasser

Zubereitung:

Für meine Brote stelle ich mir natürlich auch selber den Sauerteig her. Dafür muss ich am Vortag beginnen. Da vermische ich einfach das Mehl mit dem Wasser und dem Anstellgut und lasse es ca. 18 Stunden bei Raumtemperatur stehen. In dieser Zeit beginnen die Hefepilze mit der Arbeit.
Am Backtag gebe ich alle Zutaten in die Knetmaschine und lasse vier Minuten bei der ersten Stufe vermischen und fünf Minuten bei der zweiten Stufe kneten. Nach dem Kneten putze ich den Teig in der Schüssel zusammen, decke ihn mit einem Küchentuch ab und lasse ihn zwanzig Minuten entspannen. Ich gebe den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche und wirke ihn rund. Den Teig lege ich mit dem Schluss nach oben in ein bemehltes Gärkörbchen und streue noch Roggenvollkornmehl darüber. Das Mehl auf dem Brot entzieht der obersten Teigschicht das Wasser und der Teig fängt schon beim Hergehen an aufzureißen. Ich decke den Teig noch mal mit einem Küchentuch ab und lasse ihn eine Stunde bei Raumtemperatur hergehen.
Der Ofen wird auf 220 Grad Ober und Unterhitze vorgeheizt.
Da ich das Brot im Gusseisentopf backen möchte, muss ich auch den Topf auf 240 Grad erhitzen. Kurz vor dem Backen nehme ich den Topf aus dem Ofen, stürze mir den Teig in die Hand und lege ihn vorsichtig in den Topf. Deckel drauf und ab damit in den Ofen.
Die Backzeit beträgt ca. 50 Minuten.

Viel Spaß beim Nachbacken.