Roggenvollkornkastenrot mit Körnern ohne Hefe

Ein leckeres und Intensives Brot. Durch die lange Teigführung ist es besonders bekömmlich.

Hier ist mein Rezept:

300 g Natursauerteig (im Video habe ich mich leider versprochen)
Wie Ihr den herstellen könnt findet Ihr hier:
https://milans-backwelt.de/sauerteig-grundsauer-roggensauerteig/
500 g Roggenvollkornmehl
14 g Salz
7 g Honig
20 g Butter
300 ml lauwarmes Wasser

Körner:
100 g Kürbiskerne
80 g Sonnenblumenkerne
50 g Leinsamen
100 ml lauwarmes Wasser

Zubereitung:

Für dieses intensive Brot brauche ich einen triebstarken Sauerteig. Den Sauerteig richte ich mir am Vortag her und lasse ihn 16 bis 20 Stunden bei Raumtemperatur reifen. Eine Stunde bevor ich den Teig knete, weiche ich mir die Körner ein.
Bis auf die Körner gebe ich alle Zutaten in die Schüssel und lasse sie vier Minuten bei der ersten Stufe vermischen. Nun gebe ich die Körner dazu und lasse sie noch zwei Minuten untermischen.
Nach dem Kneten gebe ich den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche und wirke ihn rund. Ich drücke ihn leicht flach, schlage ihn ein und rolle ihn so lang wie die Backform ist. Den Teig lege ich in die Form, decke ihn mit einem Küchentuch ab und lasse ihn drei Stunden bei Raumtemperatur stehen. Nun gebe ich ihn für 20 Stunden in den Kühlschrank. Eine Stunde bevor ich ihn Backen will, nehme ich ihn aus dem Kühlschrank und lasse ihn etwas Temperatur annehmen.
Der Ofen wird auf 230 Grad Ober und Unterhitze vorgeheizt.
Auf den Boden lege ich ein Blech, auf das ich ca. 200 ml Wasser schütten kann, um Wasserdampf zu erzeugen.
Kurz vor dem Backen bestreiche ich das Brot mit etwas Wasser. Ich schütte das Wasser auf das Blech im Ofen und gebe das Brot hinein.
Nach zehn Minuten nehme ich das Blech mit dem restlichen Wasser heraus und drehen den Ofen auf 200 Grad zurück.
Die Backzeit beträgt ca. eine Stunde.

Viel Spaß beim Nachbacken.