Dinkelmischbrot

  1. Am Vortag mache ich das Brühstück und den Sauerteig. Für das Brühstück übergieße ich das Mehl mit kochendem Wasser und verrühre alles, bis eine zähe Masse entsteht. Die Masse decke ich mit Klarsichtfolie ab und stelle sie in den Kühlschrank zum Auskühlen. Für den Sauerteig vermische ich alles, decke es mit einem Teller ab und lasse es über Nacht an einem warmen Ort gären.
  2. Ich gebe alle Zutaten in die *Knetmaschine und lasse sie vier Minuten bei der ersten Stufe vermengen und fünf Minuten bei der zweiten Stufe kneten. Nach dem Kneten putze ich den Teig in der Schüssel zusammen, decke ihn mit einem Küchentuch ab und lasse ihn 45 Minuten bis eine Stunde entspannen.
  3. Nun gebe ich den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche und forme ihn rund. Ich drücke ihn leicht flach, schlage ihn ein und rolle ihn auf ca. 20 Zentimeter Länge aus. Mit dem Schluss nach unten lege ich ihn auf ein *Backblech mit *Backfolie. Mit einem Küchentuch decke ich den Teig ab und lasse ihn eine Stunde und fünfzehn bis eine Stunde und dreißig Minuten gehen.
  4. Der Ofen wird auf 240 Grad Ober- und Unterhitze vorgeheizt. Auf den Ofenboden stelle ich ein Blech, auf das ich etwa 200 ml Wasser schütten kann, um Wasserdampf zu erzeugen.
  5. Kurz vor dem Backen besprühe ich den Teig mit ordentlich Wasser und stippe ihn entweder mit einer Gabel oder einem *Stipproller.
  6. Ich schütte das Wasser in den Ofen und gebe das Backblech hinein. Nach zehn Minuten nehme ich das Blech mit dem restlichen Wasser heraus und drehe den Ofen auf 200 Grad zurück.
  7. Die Backzeit beträgt ca. eine Stunde.
  8. Direkt nach dem Backen besprühe ich den Teig mit Wasser, damit das Brot einen schönen Glanz erhält.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Sara

    Hi, habe das Brot mit Vollkornmehl gebacken. Musste etwas mehr Flüssigkeit zugeben. Es ist super geworden und super lecker. Tolles Rezept. Klasse, daß Du alle Deine Rezepte mit Video einstellst.

  2. MilansBackwelt

    Vielen Dank Sara. Freut mich das es so gut geklappt hat.

Schreibe einen Kommentar