Weinbrot im Gusseisentopf gebacken / Brot mit Weißwein

  1. Am Vorabend bereite ich den Sauerteig vor, indem ich alle Zutaten vermische, sie mit einem Teller abdecke und sie für etwa 16 bis 20 Stunden reifen lasse.
  2. Eine Stunde bevor ich mit dem Kneten beginne, brate ich den Speck und die Zwiebeln an und würze sie mit Pfeffer und Paprikapulver. Anschließend lasse ich sie vollständig abkühlen.
  3. Dann gebe ich bis auf den Speck alle Zutaten in die Knetmaschine und lasse sie vier Minuten auf der ersten Stufe vermischen und weitere vier Minuten auf der zweiten Stufe kneten. Danach füge ich den Speck hinzu und lasse alles für zwei Minuten auf der ersten Stufe vermischen.
  4. Nach dem Kneten putze ich den Teig in der Schüssel zusammen, decke ihn mit einem Küchentuch ab und lasse ihn für 45 Minuten bis eine Stunde an einem warmen Ort ruhen.
  5. Anschließend gebe ich den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche und forme ihn zu einer runden Kugel. Mit dem Schluss nach unten lege ich den Teig in ein gut bemehltes Gärkörbchen, decke es ab und lasse es eine Stunde an einem warmen Ort gehen.
  6. Den Ofen und den gusseisernen Topf heize ich auf 240 Grad Ober- und Unterhitze vor.
  7. Danach stürze ich das Brot in den gusseisernen Topf, decke ihn zu und schiebe ihn in den Backofen. Nach zehn Minuten reduziere ich die Temperatur auf 200 Grad und backe das Brot fertig.
  8. Die Backzeit beträgt ca. eine Stunde.

Schreibe einen Kommentar